+49 9131 97 47 99-0 kanzlei@salleck.de

ARBEITSRECHT FÜR ARBEITNEHMER

Leistungsspektrum

Das Leistungsspektrum der Kanzlei SALLECK + PARTNER aus Erlangen umfasst alle Tätigkeiten auf dem Gebiet des Arbeitsrechts einschließlich der sozialversicherungs- und steuerrechtlichen Aspekte. Wir unterstützen Arbeitnehmer bei der außergerichtlichen Wahrnehmung ihrer Rechte und vertreten sie natürlich auch vor Gericht. Ein besonderes Gebiet ist dabei die Beratung von Betriebsräten bei ihrem Einsatz für die Belegschaft ihres Unternehmens.

Arbeitsrecht in der Praxis

Auseinandersetzungen mit dem Arbeitgeber sind sehr unangenehm, zumal oft auch gleich die eigene Existenz bedroht sein kann. Aber als Arbeitnehmer haben sie Rechte und wir helfen Ihnen, diese Rechte durchzusetzen. Vielfach führen arbeitsrechtliche Streitigkeiten früher oder später dann doch zu einer Einigung, doch wir halten nichts von schlechten Vergleichen. Unser Ziel ist es, Ihre Rechte bestmöglich umzusetzen.

Unser Angebot

Eine rechtzeitige anwaltliche Beratung ist notwendig, um frühzeitig die richtigen Entscheidungen treffen zu können. Manchmal ist es zwingend geboten schnell zu handeln. Bei einer arbeitgeberseitigen Kündigung haben Sie beispielsweise nur 3 Wochen (!) Zeit, diese vor dem Arbeitsgericht anzugreifen.

Vereinbaren Sie daher rechtzeitig einen Beratungstermin, damit wir uns schnell und kompetent um Ihre Angelegenheit kümmern können.

Mehr zum Thema Arbeitsrecht erfahren Sie in unserem Blogbeitrag: Rechte und Pflichten der Urlaubsgewährung

 

Michael Popp

Michael Popp

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Arbeitsrecht
Christian Heinzelmann

Christian Heinzelmann

Rechtsanwalt

Wirtschaftsrecht und Arbeitsrecht

Wir beraten Sie in folgenden arbeitsrechtlichen Bereichen:

  • Kündigungsschutz
  • Prüfung von Arbeitsverträgen
  • Prüfung von Aufhebungsverträgen
  • Durchsetzung von Vergütungs- und Entgeltansprüchen
  • Prüfung von Abmahnungen
  • Rechte bei einem Betriebsübergang nach § 613a BGB
  • Insolvenz des Arbeitgebers
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Wettbewerbsverbote
  • Eingruppierung
  • Prüfung von Arbeitszeugnissen